German website Translation Service UMFC Reichenthal - Modellflugclub - Platzordnung
UMFC Reichenthal - Modellflugclub Advertisement
Home arrow Rechtliches
25.06.2017
 
 
Platzordnung PDF Drucken Email

Platzordnung des UMFC Reichenthal

1.Eigentum, Verwendung.
Der Modellflugplatz der Union Reichenthal/Sektion Modellflug ist auf bestimmte Zeit gepachtet. Er dient den Mitgliedern zur Ausübung ihres Sportes.
Eine anderwertige Verwendung bedarf der Genehmigung des Vorstandes.
2. Rechte und Pflichten
Jeder Modellflieger der den Pflichten gegenüber des UNION Reichenthal nachgekommen ist, hat das Recht, das Fluggelände jederzeit unentgeltlich zu benützen.
Er hat jedoch auch die Pflicht sich sportlich einwandfrei zu benehmen und nachfolgende Regeln genauestens zu beachten.
3. Haftpflicht
Jeder Modellflieger haftet bei Schäden gegenüber Dritten. Die Mitgliedschaft im Verein kann von jedem Mitglied und vom Platzwart überprüft werden.
Gastpiloten haben den Nachweis einer entsprechenden Haftpflichtversicherung beizubringen. Bei verursachten Unfällen kann dem Verein gegenüber kein
Schadenersatz: geltend gemacht werden.
4. Verhinderung von Unfällen
Es ist alles zu vermeiden, was zu Unfällen führen könnte. Dazu gehört, dass die Flugpiste während des Flugbetriebes unbedingt von Zuschauern frei bleiben muss. Die Zuschauer müssen sich in dem gekennzeichneten Zuschauerraum (Skizze im Schaukasten der Vereinshütte) aufhalten. Wenn Zuschauer diese Anweisung der Modellflieger nicht befolgen, ist der Flugbetrieb sofort einzustellen.
5. Parkplätze
Auf allen einspurigen Wegen und Straßen gilt absolutes Halte- und Parkverbot. Der Parkplatz befindet sich ausschließlich an dem zugepachteten Grundstück südöstlich der Hütte.
6. Aufstellen von Modellen
Aus Sicherheitsgründen sollten die Modelle in dem dafür vorgesehenen Vorbereitungsraum aufgestellt werden.
Dadurch wird verhindert, dass die Zuschauer in die Nähe der Piste gelangen.
7. Pistenordnung
Auf der Piste dürfen nur der Pilot und sein Helfer bzw. beim Flug mehrere Modelle die Piloten und ihre Helfer aufhalten.
Mehrere Piloten sollten sich außerdem in einem Umkreis von 10 Metern bewegen.
Starten und Landen erfolgt nur gegen die Windrichtung
Der Start- und Landeraum ist nach erfolgtem Start bzw. Landung rasch zu räumen.
8. Einhaltung des Flugraumes
Das Überfliegen das Flugsperrbereiches (Zuschauerraum, Parkplatz in der Höhe von mindestens 50 Meter) und Tiefflüge sind grundsätzlich zu unterlassen.
Jeder Pilot hat seinen Flugraum so zu wählen, dass keine Personen durch Oberflüge gefährdet werden. Bei landwirtschaftlichen Tätigkeiten auf den an die Start- und Landepiste angrenzenden Feldern ist das Fliegen ausschließlich verboten (außer Parkflyer).
Jedes Mitglied hat die Pflicht zuwiderhandelnde Mitglieder und Gastpiloten sofort darauf aufmerksam zu machen!
9. Flugzeiten
Es ist unser Bestreben sein, ein gutes Verhältnis zu unseren Anrainern zu pflegen.
Das Fliegen ist daher auf die Zeit (eine Stunde nach Tagesanbruch bis eine Stunde vor Einbruch der Dunkelheit) begrenzt.
Dieser Zeitraum ist unbedingt einzuhalten.
Ebenso ist die Flugzone (lt. Skizze im Schaukasten)  unbedingt einzuhalten
Zusatzbestimmungen für Verbrennermodelle:
Flugverbot für Modelle mit Verbrennungsmotoren:     Samstags ab 19.00 Uhr
                                                                                                     Sonntags: ganztags
Regelung bei Heimspielen der Sektion Fußball am Sportplatz:
(Flugverbot für alle Kategorien ausgenommen Parkflyer während der Spiele)
Definition: Parkflyer:  Depronflieger, Speed 400 er Klasse (ausgenommen Pylon) bis max. 1000 Gramm Fluggewicht

Verletzungen dagegen werden gem. Strafkatalog und Platzordnung geregelt.
10. Benützung der Frequenzen
Die Inbetriebnahme des Senders darf nur mit aufgesteckter Frequenzkluppe erfolgen.
Piloten mit gleicher Frequenz haben sich bezüglich der Frequenztafel abzusprechen.
Mitglieder haben Vorrecht gegenüber Gastpiloten.
Nach Beendigung des Flugbetriebes sind die Frequenzkluppen wieder zu hinterlegen.
11. Angrenzende Grundstücke
Nicht zum Fluggelände gehörende Grundstücke dürfen nur im Notfall betreten werden.
12. Zufahrts- und Abfahrtsweg
Als solcher ist von den Piloten und den Zuschauern ausschließlich der vom
Güterweg Böhmdorf zum Platz führende Zufahrtsweg zu benützen.
Achtung! Hier gilt Tempo 30
13. Reinlichkeit am Fluggelände
Ist für alle selbstverständlich
Verursachter Müll ist vom Verursacher natürlich selbstständig zu entsorgen und wieder mitzunehmen!!!!!!!!!
Alle Mitglieder haben die Pflicht bei Zuwiderhandlung anderer Mitglieder, diese zur Ordnung zu rufen.
14. Platzordnung für Nichtmitglieder und Gastpiloten
- Benützen des Platzes gegen eine freiwillige Spende
- Für Gastpiloten gilt die Platzordnung!
  Diese ist mittels Eintrag in das Gästebuch zur Kenntnis zu nehmen.
15. Maßnahmen bei Missachtung der Platzordnung
- Verwarnung
- Flugverbot
- Antrag auf Ausschluss
16.  Tagebuch
Ab. 1 . Juli  2007 ist jede Benützung des Fluggeländes  durch Vereinsmitglieder im, dafür aufgelegten Tagebuch einzutragen.
Besondere Vorkommnisse sind ebenso wie Benützungsdauer lückenlos zu dokumentieren. 
 
Der Vereinsvorstand und Sektionsleiter:

 
Top! Top!